Header_300px.jpg

Kohlendioxid kann Schlafapnoe verhindern

In einer Studie verhinderte ein erhöhter Kohlendioxidgehalt (CO2) in der Atemluft der Versuchspersonen mit zentraler Schlafapnoe die für diese Störung typischen Atemaussetzer. Der CO2-Gehalt in der Atemluft wurde auf zwei Wegen erhöht: eine Versuchsgruppe erhielt zum Atmen Luft mit erhöhter CO2-Konzentration und eine Gruppe atmete einen Teil ihrer ausgeatmeten durch eigenes CO2 angereicherten Luft wieder ein. In beiden Fällen sank die Zahl der Atemstillstände auf ein unauffälliges Niveau, d.h. die Schlafapnoe wurde eliminiert.

Literatur:

Xie, A., Rankin, F., Rutherford, R. Bradley. T.D.: Effects of inhaled CO2 and added dead space on idiopathic central sleep apnea. J Appl Physiol., 82(3), 918-26, 1997.

  Aktuelles

20 Jahre Atemweite
Atemweite wurde im Jahr 1999 gegründet und feiert in diesem Jahr seinen 20. Geburtstag
Fernsehbeitrag
Ein Filmteam des NDR war bei uns in einem Kurs. Die Filme waren bzw. sind zu sehen unter: "Hallo Niedersachsen" und im ARD-Mittagsmagazin
Artikel in der Zeitschrift BIO
Umfassender Artikel über die Buteyko-Methode mit Interview mit Dr. Silvia Smolka in der Zeitschrift BIO erschienen (Okt./Nov. Nr. 5/2008)
Buteyko und Frolov sind nicht dasselbe
Siehe häufige Fragen

  Aktuelle Termine

Wochenendkurse:
Anwender-Kurse in Braunschweig
02.-04. April 2020 (fällt wegen Corona aus)
28.-30. Mai 2020
Im Raum Stuttgart
Frühjahr 2020 in Stuttgart oder Filderstadt
Infostand
voraussichtlich Oktober 2020
6. Braunschweiger Gesundheits- und Wellnesstag, Brunsviga, Karlstr.  35, Braunschweig
9. Ausbildungszyklus zum/r Buteyko-Atemlehrer/in
2019 (Termine stehen noch nicht fest)
Nächste Fortbildung für Buteyko-AtemlehrerInnen
voraussichtlich 24.-25. Oktober 2020 in Würzburg

Alle Termine

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.