Header_300px.jpg

Wirkungen

iStock_000004332782_Small.jpg

Wem kann die Methode helfen?

Die Methode kann bei vielen Gesundheitsproblemen helfen. Besonders effektiv ist sie aber bei

  • Asthma,
  • Rhinitis (chronischer Schnupfen, verstopfte Nase)
  • Sinusitis (Nasennebenhöhlenentzündung),
da sie bei auftretenden Symptomen eine Sofortwirkung hat, die der eines bronchienerweiternden Medikamentes oder Nasensprays ähnelt. Bei regelmäßiger Übung bewirkt die Methode eine Umstimmung der Atmung, so dass Beschwerden sich kaum mehr entwickeln. Neben Asthma, chronisch verstopfter Nase und Sinusitis bessern sich bei einer Normalisierung der Atmung mit dieser Methode sehr häufig auch andere Gesundheitsprobleme wie z.B.
  • Schlafapnoe (Birch,M: ANJ 74 (8), 2004)
  • Migräne
  • Bluthochdruck
  • erhöhte Infektanfälligkeit
  • chronische Müdigkeit
  • Long Covid
  • Angstzustände / Panikattacken

Die Methode eignet sich für jeden, der weniger auf Medikamente angewiesen sein möchte und der eine gewisse Bereitschaft zur Selbstbeobachtung und zum Üben mitbringt. Später, wenn man die Übungen beherrscht, kann man sie in seinen normalen Tagesablauf einbauen und mit gewöhnlichen Tätigkeiten kombinieren, ohne Extrazeit dafür aufwenden zu müssen. Die Methode eignet sich auch sehr gut für Kinder ab ca. 5 Jahren. Aber auch für jüngere Kinder gibt die Methode bereits Hinweise und Hilfen, die zu einer Besserung von Asthma führen und mit denen sie eine verstopfte Nase freimachen können.

Gibt es Risiken bei der Anwendung der Methode?

Bei einem sonst gesunden Menschen sind Risiken nicht bekannt. Bei Vorliegen bestimmter sonstiger Krankheitsbilder (Bluthochdruck, Diabetes, Epilepsie, Herzkrankheiten, Nierenkrankheiten u.a. schwere Krankheiten) sieht die Methode besonders angepasste weniger intensive  Übungen vor.
Vor dem Beginn mit den Atemübungen sollten Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin fragen, ob Bedenken dagegen bestehen. Änderungen in der Dosierung Ihrer Medikamente dürfen Sie nur in Absprache mit ihm oder ihr vornehmen.

  Aktuelles

25 Jahre Atemweite
Atemweite wurde im Jahr 1999 gegründet und feiert in diesem Jahr ihren 25. Geburtstag .
Podcasts
"Buteyko Atmung: Heilung durch Atemreduktion" in "Take a deep breath" von Tim Biegert
"Die Buteyko Atmung - Atemreduktion" Folge vom 18.02.24 in "Der lange Atem - Atempodcast einer Physiotherapeutin" von Brigitte Schmailzl 
Fernsehbeiträge
Im ARD-Buffet am 6.12.2022: Für den Beitrag unter "Lebenswege" hat mich ein Filmteam in Braunschweig besucht.
Im ARD-Mittagsmagazin, in Hallo Niedersachsen und in den Nachrichten zum Welt-Asthmatag am 3.5.2013.

  Aktuelle Termine

Wochenend- und Kompaktkurse:
Anwender-Kurse in Braunschweig
01.-03. Febr. 2023 (Donnerstag - Samstag)
(ggf. weitere Termine nach Absprache)
Online-Kurse per Zoom
Einzeltermine können bei Reiseunfähigkeit gebucht werden
Im Raum Stuttgart
(z.Zt. nicht geplant)
9. Ausbildungszyklus zum/r Buteyko-Atemlehrer/in
Einstiegs-Modul ist immer ein Anwenderkurs (Termine s.oben), Termine der Aufbau-Module stehen noch nicht fest
Nächste Fortbildung für Buteyko-AtemlehrerInnen
voraussichtlich 26.-27. Oktober 2024 in Würzburg

Alle Termine

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.